SCHULLOGO-Kopf3020203

Theaterspiel

Sprechen, spielen, darstellen, verkleiden, in andere Rollen schlüpfen, das alles geht beim Theaterspielen.

Schild zurück

Seit Jahren ist unsere Schule als Austragungsort im Rahmen des Niedersächsischen Schultheaterfestivals bekannt und erfreut sich regelmäßig einer großen Zuschauerzahl. Nicht allein, dass in Zusammenarbeit mit Eltern dieses große Ereignis vorbereitet und ausgerichtet wird, meist nehmen auch einzelne Klassen aktiv mit eigenen Beiträgen teil.
Neben diesem Highlight ist Theaterspielen fest in unseren Schulalltag integriert. Aus einzelnen Unterrichtsvorhaben entwickeln sich die verschiedensten Spielarten, z. B. Märchenstücke, Schatten- und Singspiele, Pantomime und Stegreifspiele. Dabei bauen die Kinder ihre Kommunikationsfähigkeit aus, schulen ihr Ausdrucksvermögen und stärken ihr Selbstbewusstsein. Das Einüben und Aufführen von Theaterstücken sehen wir als eine Möglichkeit fächerübergreifendes Lernen auf spielerische Weise umzusetzen; dazu gehört das Herstellen von Kulissen, Kostümen und Masken ebenso wie das Schreiben und Entwickeln von Spielszenen, Plakaten und Einladungskarten.

Festival203  Hier einige Aufnahmen und ein

  Zeitungsartikel zum Regionaltreffen

  am 8. März 2012 in unserer Schule.

 Juli 2008, Klasse 4b auf der Abschlussveranstaltung
in Stade / Stadeum: Traumland

Festival203  Hier einige Aufnahmen und Infos zum

  Regionaltreffen 2008, das bei uns am

  26. Febr. 2008 stattgefunden hat.

Hier eine kleine Fotosammlung zum Theater

Fotos vom Weihnachtstheater 2005 der Klassen 3b, 4b und 4c

Eindrücke vom letzten Theaterfestival am 16. März 2006:

 Kinder der Klasse 4b (“Oh Tannenbaum”) beschreiben: Wie ich mich fühlte ...
  Fotos und weitere Infos zum letzten Theatertreffen

 Juli 2007, Klasse 2a: Die Sockensuchmaschine

 Sept. 2010, Klasse 3c: Theatervorführung im MGH Zeven

Martina Bachem hat mit ihrer Klasse 3c ein tolles Stück (ohne Namen!) entwickelt. Es wird gespielt, gesungen und getanzt. Ende September war die Klasse zu Gast im Mehrgenerationenhaus (MGH) in Zeven.
Hier ein Zeitungsartikel dazu. M. Bachem schreibt in einem kurzen Text über Entstehung und Inhalt des Stückes.

Bühnenbeschreibung

Für Schulen, die Lust haben, sich am Festival zu beteiligen oder zu anderen Anlässen bei uns zu aufzutreten, ist hier eine nähere Beschreibung unserer Bühne gegeben:

Die BÜHNE
steht  70 cm erhöht in der Aula. Maße: 6,40m Länge, 4,30 m Breite.

Installiert ist ein Mischpult mit je 2 Richt- und Nierenmikrofonen, CD- Player mit Doppelkassettendeck und Plattenspieler.

Als Beleuchtung dienen 4 Strahler mit Dimmer.

Der Vorhang kann in der Mitte geschlossen werden.

Die Bühne ist von allen Seiten begehbar, der hintere Teil besteht aus 90 cm breiten beweglichen Holzplatten, die unterschiedlich gestaltet sind, eine Seite hell, die andere schwarz; davor hängt ein weißer Vorhang, der sich öffnen lässt.

Hinter der Bühne ist ein schmaler Durchgang. Beidseitig neben der Bühne befinden sich mit Vorhängen abtrennbare Aufgänge, die zwischen den Auftritten zum Aufenthalt der Spieler genutzt werden können.

Bei Großveranstaltungen, z. B. dem in der Regel alle 2 Jahre stattfindenden Theaterfestival, ist Platz für ~ 300  Personen unten in der Aula bzw. auf der Galerie oberhalb der Bühne. Bei diesen Großveranstaltungen werden die Fenster abgedunkelt.

Rechts neben der Bühne befindet sich ein Requisitenraum, der nicht nur als Fundus, sondern auch als Umkleide/Warteraum genutzt werden kann.